Allgemein

01. Sind die Produkte auf Lager?
Kleinere Mengen der Einbaumodule sind auf Lager. Die Leuchten werden kundenspezifisch konfektioniert und haben darum gewisse Lieferzeiten.


02. Wie lange sind die Lieferzeiten?

Grundsätzlich liegt die Lieferzeit bei vier bis sechs Wochen. Unser Anspruch ist jedoch, jeden Auftrag schnellstmöglich auszuliefern. Daher schaffen wir es, 90 Prozent der Ware innerhalb von zehn Tagen beim Kunden zu haben. Kontaktiere uns, um die Lieferzeit deines konkreten Bestellwunsches abzustimmen.


03. Gibt es eine Möglichkeit, Muster zu beziehen?

Ja! Unseren registrierten Kunden schicken wir gerne Muster oder auch Musterplatten zu Präsentationszwecken zu. Diese stehen sechs Wochen zur Ansicht zur Verfügung. Ruf uns kurz an, dann stellen wir gerne das passende Set für dich zusammen.


04. Können Artikel zurückgegeben werden?

Sofern die Leuchten originalverpackt und unbeschädigt sind und noch nicht angeschlossen wurden, nehmen wir diese gegen eine Manipulationsgebühr von 15 Prozent zurück.


05. Wo finde ich Preise für eure Produkte?

Gerne senden wir dir unsere aktuelle Preisliste mit den Netto-Listenpreisen als PDF-Datei oder in gedruckter Version zu. Schreib uns dazu einfach eine Mail an office@georgbechterlicht.at.


06. Werden Lichtplanungen angeboten?

Unsere Kernkompetenz ist es, Leuchten zu produzieren. Aufgrund unserer Erfahrungen aus der Architektur haben wir aber ein sensibles Gespür dafür, Räume mit unseren Produkten zu erleuchten. Gerne stehen wir dir bei deinen Vorhaben zur Seite und machen mit dir ein Lichtkonzept oder empfehlen dir einen Lichtplaner.



Einbau

01. Wie ermittle ich die richtige Einbautiefe (ET)?

Die Einbautiefe wird durch das Einbaumodul bestimmt. Einzelne Leuchten können die ET erhöhen. Zu beachten sind auch die notwendigen Lufträume der Leuchten. Die Werte sind den Leuchtenspezifikationen zu entnehmen.


02. Kann das System DOT 28 in eine bestehende Decke eingebaut werden?

Ja, das ist aber mit zusätzlichem Mehraufwand verbunden, da im Einzelfall eine entsprechende Lösung gefunden werden muss. Schreib uns hierzu gerne eine E-Mail an office@georgbechterlicht.at.


03. Können die Leuchten im Boden verbaut werden?

Nein, die Leuchten erfüllen nicht die dafür erforderliche Schutzart.


04. Funktioniert der Einbau in eine Metalldecke?

Ja, mit RENDEL 28 oder DOT 35. Solltest du einen flächenbündigen Einbau wünschen, besteht die Möglichkeit, sich mit dem Holzeinbauring behelfen. Kontaktiere uns dazu gerne. Wir helfen dir, die passende Lösung zu finden.


05. Wie funktioniert es mit einer Akustikdecke?

Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Akustikdecken. Arbeitest du mit fertigen Paneelen, kannst du den RENDEL 28 und eventuell auch den Holzeinbauring verwenden. Bei letzterem ist auf genügend Verankerung zu achten. Wird die Akustikdecke geputzt, arbeiten wir meistens mit den Einbaumodulen FLUSH oder SPACHTELEINSATZ 68-28. Schreib uns gerne an, wir finden gemeinsam die passende Lösung.


06. Können die Leuchten in eine Filigrandecke/Fertigbetondecke eingebaut werden?

Ja, hierzu haben wir einen Schalungspfropfen für Fertigteildecken entwickelt. Dieser muss separat dazu bestellt werden und kann auf die Eisenschalung aufgeklebt werden. Es empfiehlt sich, den Einbau mit dem Fertigteilwerk vorab abzuklären.


07. Können die Gipsmodule in Massivbau/Beton eingebaut werden?

Grundsätzlich sind unsere Gipsmodule auf den Trockenbau abgestimmt. Werden aber entsprechende Aussparungen im Massivbau vorgesehen bzw. ermöglicht und wird die Oberfläche verspachtelt und verschliffen (kein grobkörnigen Putz), können unsere Module in Abklärung mit den entsprechenden Gewerken auch für Massivbau verwendet werden. Für technische Abklärungen stehen wir hier gerne zur Verfügung.



LED

01. Wie werden die Leuchten des DOT 28 Systems flächenbündig eingebaut?

Für den Einbau unserer Leuchten wird ein materialspezifisches Einbaumodul sowie ein LED-Treiber benötigt. Das Einbaumodul muss in die Decke eingearbeitet werden. Der Treiber liegt extern und kann bis zu sieben LEDs in einer Serienschaltung betreiben.


02. Wie viel Luftraum benötigen die Leuchten?

Der entsprechende Luftraum je nach Bestromung und Leuchte ist unbedingt zu gewährleisten. Der Mindestluftraum ist in dieser Grafik ersichtlich. (Link zu Grafik max. Bestromungen - Hyperlink "in dieser Grafik")


03. Sind die Leuchten dimmbar? Wenn ja, wie?

Das Dimmen ist abhängig vom gewählten LED-Treiber. In unserem Sortiment sind sowohl DALI/Push-Geräte als auch 1-10V-Geräte. Bitte sprich mit dem ausführenden Elektriker, welche Dimmart zum Einsatz kommen soll. Gerne steht auch unser Team für Fragen zur Verfügung. Eine Übersicht über alle Vorschaltgeräte findest du hier. (Link zur Übersicht-PDF - Hyperlink "hier")


04. Können die Leuchten im überdachten Außenbereich verwendet werden?

Ja, der DOT 28, der DOT 28 POWER sowie der DOT 35 sind in einer IP44-Variante erhältlich.


05. Wie hoch ist die Lebensdauer der LEDs?

Unsere Leuchten sind auf eine Betriebszeit von 50.000 Stunden ausgelegt.


06. Eine Leuchte ist defekt! Was kann ich tun?

Gerne bieten wir dir für die meisten Leuchten ein entsprechendes Reparaturset für an. Damit kannst du in wenigen Minuten mit der Anleitung die Leuchte ganz unkompliziert reparieren. Natürlich lassen wir dir auch gerne einen Ersatz zukommen. Schreib uns dazu einfach ein kurzes E-Mail, was genau passiert ist, und wir finden gemeinsam eine Lösung.


07. Gibt es EULUMDAT-Dateien von den Leuchten?

Ja, die Dateien liegen auf unserer Homepage bei den jeweiligen Leuchten zum Download bereit.



Treiber

01. Wo wird der LED-Treiber platziert?

Der LED-Treiber muss extern platziert werden - wir empfehlen den Elektroverteiler - bzw. in einer revisionierbaren Öffnung eingebaut werden. Im Reparaturfall ist somit eine einfachere Revision möglich, ohne die Leuchten ausbauen zu müssen. Der Abstand von der Leuchte zum Treiber kann je nach Kabelquerschnitt bis zu 150 Meter betragen.


02. Können dimmbare LED-Treiber auch ON/OFF betrieben werden?

Alle LED-Treiber aus dem Georg Bechter Licht-Sortiment, auch die DALI/Push-Geräte und die 1-10V-Geräte, können mit ON/OFF betrieben werden. Teilweise ist das auch sinnvoll, weil dadurch weniger LED-Treiber gebraucht werden.


03. Sind die LED-Treiber phasenan- oder abschnittsdimmbar?

Nein, unsere LED-Treiber sind nicht phasenan- oder abschnittsdimmbar.


04. Können Treiber verwendet werden, die nicht im Sortiment von Georg Bechter Licht aufgeführt sind?

Nein. Hierfür können wir keine Gewährleistung übernehmen. Ein unpassender Treiber kann aus vielen Gründen dazu führen, dass die LED defekt wird.



Installation Leuchte

01. Eine oder mehrere Leuchten im Schaltkreis leuchten nicht. Was kann ich tun?

Sind diese Leuchten richtig in Reihe (Serienschaltung) angeschlossen? Wird eine Leuchte (oder mehrere) in einem Kreis verpolt angeschlossen (+ und – vertauscht), leuchten alle bis auf die falsch angeschlossene(n). Sollte(n) die Leuchte(n) immer noch nicht leuchten, nimm die entsprechende(n) Leuchte(n) und hänge diese direkt an einen funktionierenden - von uns gelieferten - LED-Treiber aus unserem Sortiment. Sollte die Leuchte nicht funktionieren und evtl. einen schwarzen Punkt direkt neben der LED haben, dann könnte es bei der Installation einen Hot Plug gegeben haben. In diesem Falle bieten wir für die meisten Leuchten ein Reparaturset an, oder du kannst die Leuchte(n) zur Reparatur einschicken. Sollte(n) die Leuchte(n) nun funktionieren, überprüfe bitte nochmal die Verkabelung.


02. Alle Leuchten in einem Schaltkreis leuchten nicht. Was kann ich tun?

Es könnte sein, dass zu viele Leuchten an einem Schaltkreis hängen, es könnte aber auch ein Indiz sein, dass der Treiber kaputt oder falsch angeschlossen ist oder dass es an der Verkabelung liegt. Geh bitte wie folgt vor: - Nimm eine Leuchte und schließe diese direkt an den Treiber an - Wenn sie funktioniert, ist weder Leuchte noch Treiber das Problem - dann hat es mit den Leitungen zu tun. - Wenn die Leuchte nicht leuchtet, dann wechsle einmal die Leuchte, einmal den Treiber - so weißt du am Ende, ob es an der Leuchte oder am Treiber liegt. - Es gibt auch einen RESET am LED-Treiber, der im Datenblatt beschrieben wird. Bitte diesen auch durchführen und dann die Leuchte nochmals ohne Dimmanschluss testen.


03. Leuchten blinken.

Kann es sein, dass du zu viele Leuchten an einen Schaltkreis/Treiber angeschlossen hast? Schau bitte in unseren Unterlagen, was die Maximalanzahl der LEDs für diesen Treiber ist.


04. Eine Leuchte ist nach ein paar Betriebsstunden ausgegangen.

Das kann zwei Gründe haben: Es hat eine Vorschädigung durch einen Hot Plug gegeben, oder du hattest einfach Pech: Produktionstechnisch bedingt kann immer eine LED nach den ersten Betriebsstunden ausfallen. Schick die Leuchte nach einer Überprüfung direkt am Treiber zu uns ein - wir untersuchen, ob es zu einer Beschädigung gekommen ist oder ob es ein Produktionsfehler war.


05. Die Leuchten leuchten nach der Installation, aber nur sehr schwach.

Schließ eine Leuchte direkt am Konverter an. Wenn diese nun um einiges stärker leuchtet, dann liegt es an der Verkabelung: Schließe die Leuchten nicht parallel oder sternförmig an, sondern immer in Serie.


06. Die Leuchten werden bläulich und verlieren die Leuchtkraft.

Das hört sich nach einer Überstromung oder nach einem zu geringen Luftraum an! Bitte kontrolliere die richtige Höhe der mA-Bestromung und auch, ob der Luftraum ausreichend ist. Die LED muss wahrscheinlich getauscht werden, da sie überhitzt wurde.